Archiv des Autors: till@sprint-logistik.com

Mails über Mails

Moin zusammen und ein Gutes Neues Jahr allerseits.

Leider ist uns bei unserem Server-Update grade ein Fehler unterlaufen. Daher kann es sein, dass Ihr heute eure Rechnungs- und Auftragsemails in mehrfacher Ausführung bekommt. Es reicht natürlich, wenn Ihr den Rechnungsbetrag nur einmal überweist. 😉

(Für die Experten: Die nicht deaktiverten Cron Jobs sind schuld.)

Sorry dafür.

Eisregen

Die Situation entspannt sich langsam und die ersten Touren laufen bereits. Wir holen die Daueraufträge und Postfachleerungen nun nach, können aber noch nicht sofort überall sein.

Vielen Dank für euer Verständnis.

Update:

Dank unserer superengagierten FahrerInnen sind wir nach eine sportlichen Aufholjagd wieder im Normalbetrieb.

Auch unsere Dispo hat sich reingehängt, den Rückstand wieder aufzuholen. Wir bitten nochmal um Verständnis, dass wir nicht alle von Euch vorab telefonisch über die Verzögerung informieren konnten, denn auch das Backoffice hat auf der Strasse mit angepackt um alles zu schaffen.

2022

Für einen Jahresrückblick ist es noch zu früh, aber es ist eine weitere Vorschau nötig.

Als wir Ende 2021 die Höhe unserer letzten Preisanpassung kalkuliert haben, haben wir die Rechnung ohne die zwischenzeitlich eingetretenen Ereignisse gemacht.

Der Krieg in der Ukraine, die drastisch gestiegenen Energiepreise und die Inflation erfordern leider eine Nachbesserung.

Zwischenzeitlich haben wir bereits einige Maßnahmen zur Kosteneinsparung umgesetzt:

Wir haben die festen Routen unserer Daueraufträge überprüft und auf noch mehr Effizienz getrimmt.

Wir haben den Zuschnitt der Schichten im Personalplan besser an den Bedarf angepasst.

Dazu gehört, dass wir seit dem 25.07. freitags schon um 17:00 Uhr schließen.

(Interessanter Fakt am Rande: vor Corona war der Freitag einer der umsatzstärksten Tage der Woche. Eine Analyse der Buchungszeiten und ein paar informelle Gespräche mit Kunden haben gezeigt, dass das Auftragsvolumen sich auf die übrigen Tage verschoben hat, da der Freitag nun offenbar verstärkt als Home-Office Tag genutzt wird.)

aber

… vor dem Hintergrund der (äußerst begrüßenswerten) Erhöhung des Mindestlohnes und mit Blick auf die erwähnten (und keinesfalls begrüßenswerten) Ereignisse auf der Weltbühne zeichnet sich nun ab, dass unsere bisher getroffenen Maßnahmen nicht ausreichen werden.

Zum 1.10.2022 werden wir daher Aufträge im Tarif SprintCourier erneut preislich anpassen müssen. Zwei Kilometer kosten dann € 9,50,- jeder weiter km € 2,-

Ab dem 30. Kilometer sinkt der Kilometerpreis dann auf € 1,60

Allerdings wollen wir auch gerne einen echten Mehrwert für diese Aufträge anbieten und Euch zukünftig aktiv per email informieren, sobald Dein SprintCourier – Auftrag am Ziel angekommen ist.

Damit nun aber nicht eine unerwünschte Email-Flut über Euch hereinbricht, schickt bitte eine kurze email an till@sprint-logistik.com mit Eurer Kundennummer und einem kleinen „okay“.

Till Lienhoop + Klaus Ellmers

Preisliste Sprint Logistik (die Preise für Overnight und Worldwide-Versand und dafür vereinbarte Sonderkonditionen bleiben bestehen)

Rückblick, Vorschau und natürlich die Preise

Wir haben aufregende Monate hinter uns.

Die Pandemie hat uns vor Herausforderungen gestellt und tut es immer noch. Die Durchführung von Aufträgen im Stadtkurier-Bereich wird durch diverse Zusatzbelastungen stark beeinträchtigt. Hygiene-Maßnahmen, Einlasskontrollen, 2G, 3G und verkürzten Öffnungszeiten bei Versendern und Empfängern lassen unsere KollegInnen auf der Strasse und in der Disposition oft ins Schwitzen kommen.
Phasenweise haben wir lebenswichtige Aufträge von Ärzten, Krankenhäusern, Laboren, Test- und Impfzentren gegenüber den „normal-wichtigen“ Aufträgen priorisiert. Wir wissen, das wir Eure Geduld damit manchmal strapazieren mussten.Auch weil wir unsere Mitarbeiter im „Corona-Verdachtsfall“ lieber das Bett hüten lassen und nicht auf die Strasse schicken, waren wir manchmal nicht in „Ideal-Besetzung“ unterwegs. Von den Reibungsverlusten durch räumlich getrennt voneinander arbeitende „Indoor-KollegInnen“ mal ganz zu schweigen, aber dass kennt Ihr ja selber.

Außerdem haben haben wir auch aufregende Monate vor uns.

Unsere alte Bundesregierung hat für 2022 bereits Mindestlohnerhöhungen vorgesehen und die neue Regierung plant, diesen noch weiter anzuheben.
… und ehrlich gesagt, wir sind dankbar für diesen Schritt.
Es ist beschämend, dass das für uns überhaupt ein Thema ist, aber leider bewegen wir uns in einem Marktumfeld, in dem Niedriglöhne, Schein-Selbständigkeit oder Selbstausbeutung immer noch Gang und Gäbe ist. Wir versuchen, dass besser zu machen, unsere FahrradkurierInnen werden selbstverständlich bei Urlaub und Krankheit weiterbezahlt, bekommen eine Entschädigung für eingesetzte Arbeitsmittel und hätten trotzdem noch viel mehr verdient!

Unsere Preise für den Tarif Courier werden für wir für 2022 daher nach oben anpassen: + € 0,70 Grundpreis bis zwei km und + € 0,20 für jeden weiteren Kilometer.

Aber auch Eure Overnight- und Worldwide-Sendungen waren (und sind) Einschränkungen unterworfen. Die diversen Frachtnetze, die wir für diese Transporte nutzen, erleben teilweise ein um knapp 40% gestiegenes Sendungsaufkommen gegenüber 2019.
Während es bei Sendungen die über das Straßennetz laufen noch vergleichsweise wenig Probleme gibt, sind die Frachtflugzeuge voll. Gleichzeitig entfallen viele Flugverbindungen mit Passagiermaschinen in denen üblicherweise auch Fracht beigeladen wird. Teilweise kommt es auch zu längeren Wartezeiten bei der Verzollung.

Wie Ihr wisst, behalten wir eure Overnight- und Worldwide-Sendungen von der Abholung bis zur Auslieferung im Blick, aber die Netzüberlastungen, lokale Serviceeinschränkungen und weitere spontane Überraschungen führen dazu, dass sich unser „Betreuungsaufwand“ in den letzten Monaten deutlich erhöht hat.

Da die Fracht-Kapazitäten knapp sind, haben sich auch unsere Einkaufskonditionen in diesem Bereich um durchschnittlich 6% erhöht und auch die gestiegenen Treibstoffkosten ergeben zur Zeit einen 22%igen Zuschlag auf den Frachtpreises.

Bisher haben wir auf die Weiterberechnung von Maut- und Treibstoffzuschlägen immer verzichtet. Da es nicht zu unserer Vorstellung einer transparenten Preisgestaltung passt, waren diese bisher immer „eingepreist“. Davon werden wir ab 2022 Abstand nehmen.

Anstelle einer generellen Erhöhung der Parcel-, Overnight und Worldwide-Preise werden wir nun die Treibstoffkosten weiterberechnen und monatlich anpassen.

Stand November 21 wären dies 12% für Overnight Sendungen und 17,5% für Worldwide-Sendungen. Für Sendungen in die Zonen 8 & 11 (Indien, VAE, China etc.) haben wir auch den Basispreis angepasst.

Wir wollen Euch weiterhin die bestmögliche Transport-Dienstleistung bieten.

Till Lienhoop + Klaus Ellmers

Die Preisliste 2022: http://www.sprint-logistik.com/Preisliste_2022_Sprint_Logistik.pdf

Info zum Treibstoffzuschlag: http://www.sprint-logistik.com/Treibstoffzuschlag/

(Wenn Du Sonderkonditionen für Overnight- und Wordwide-Tarife bei uns hast, werden wir Dich gesondert informieren.)

Treibstoffzuschlag

Die aktuellen Treibstoffzuschläge finden Sie hier:

Direktfahrten – SprintCourier

Aufträge im Stadtbereich: 0% (in Worten: Null)

bei Einsatz von Kombi / Transporter: 5%  oder LKW 7.5t: 10%  (ab 21.03.22)

Aufträge außerhalb Bremen-Stadt PKW bis Transporter: 5% (ab 21.03.22)

Expressversand – Overnight, Worldwide (Priority & Economy)

02.2023 national: 24,5% international: 30% (ab 30.01.)

01.2023 national: 24,5% international: 29% (23.01.-29.01.)

national: 23% international: 26% (16.01.-22.01.)

national: 23% international: 27,5% (09.01.-15.01.)

national: 24% international: 23,5% (01.01-08.01.)

12.2022 national: 24% international: 22% (19.12.-31.12.)

national: 24% international: 24% (5.12.-18.12.)

national: 24% international: 26% (28.11-04.12.)

11.2022 national: 24% international: 27% (21.11-27.11.)

national: 25% international: 29.5% (14.11.-20.11)

national: 26.5% international: 33% (ab 07.11-13.11.)

national: 25% international: 28.5% (31.10.-06.11)

10.2022 national: 25% international: 30% (17.10.-30.10)

national: 25% international: 28% (10.10-16.10)

national: 25% international: 26% (26.09-09.10.)

09.2022 national: 25% international: 27.5% (19.09-25.09.)

national: 25% international: 28.5% (12.09-18.09.)

national: 25% international: 30% (05.09-11.09.)

national: 25% international: 27% (29.08-04.09.)

Palettenversand – SprintSpecial

ab 15.03.2022: 10%